Kredit-Blog - Wie werde ich meinen Vertrag wieder los

Kredit-Blog setzte da voll und ganz auf aboalarm

aboalarm bietet seinen Nutzern über 25.000 Vorlagen für Kündigungsschreiben. Ein Kündigungsschreiben wird verfasst, um einen Laufzeitvertrag zu beenden. Mit diesem wird der Wunsch der Vertragsbeendigung einer Vertragspartei schriftlich festgehalten.

Eine Kündigung beschreibt eine einseitige Beendigung eines Dauerschuldverhältnisses durch eine Kündigungserklärung (z.B. Kündigungsschreiben).

Typische Dauerschuldverhältnisse sind der Arbeitsvertrag, der Versicherungsvertrag oder der Handyvertrag. Ein Kaufvertrag hingegen fällt nicht in diese Kategorie, da er keine wiederkehrenden Leistungen umfasst. Durch eine Kündigung wird somit ein vertragliches Verhältnis beendet, wobei je nach Vertrag bestimmte Formvorschriften sowie Fristen eingehalten werden müssen.

Je nach Vertrag muss ein Kündigungsschreiben bestimmten Formvorschriften genügen. Man unterscheidet hierbei grob zwischen der Schriftform (eigenhändige Unterschrift) und der Textform (z.B. E-Mail) einer Kündigung. Im Text des Kündigungsschreibens muss unmissverständlich der Wille der Vertragsbeendigung festgehalten werden.

Bei Kündigungen unterscheidet man darüber hinaus zwischen der ordentlichen Kündigung (Einhaltung der vertraglichen Laufzeit und Kündigungsfrist) und der außerordentlichen Kündigung (fristlose Kündigung). Im letztgenannten Fall muss das Kündigungsschreiben den Grund der Kündigung (z.B. Umzug ins Ausland, Arbeitslosigkeit, Todesfall) und einen Nachweis enthalten.

Auf aboalarm bekommst du Tipps rund um das Thema Kündigung. Du kannst Kündigungsschreiben sofort erstellen und per Fax versenden oder dich an Kündigungsfristen erinnern lassen. Über 25.000 Vorlagen und Adressen stehen unseren Nutzern zur Verfügung und helfen dir, wenn du deine Verträge kündigen möchtest.